Aufbaumodul

Teen- und Familienyogi PRO Aufbaumodul

Teenyoga: 17. und 18. Oktober 2020
Familienyoga: 19. und 20. September 2020

Das Littleyogi PRO Aufbau-Modul umfasst insgesamt 2 Wochenenden. Diese beiden Wochenenden können einzeln oder im günstigeren Paket gebucht werden. In diesen gemeinsamen Tagen tauchen wir noch tiefer in die Materien Yoga, Kinder, Pädagogik, Kommunikation und Authentizität als LehrerIn ein. Das Modul ist für alle offen, die eine Basis-Ausbildung am Ausmaß von mind. 60 Stunden (inkl. mind. 10 Stunden Anatomie für Kinder) absolviert haben und schon über mindestens 10 Stunden eigene Kinderyoga-Unterrichtspraxis verfügen.

Yoga bedeutet Verbindung …

… zu meinem Körper und meiner Atmung
… zu mir und meinen Gedanken und Emotionen
… zu meiner Umwelt und meinen Mitmenschen
… zu meinen Visionen und Träumen
… zur Natur und allen Lebewesen

Durch Yoga spüren kleine und große Menschen wieder, was wirklich zählt im Leben:

  • Lachen
  • Träumen
  • Geschichten erzählen
  • Spielen, Tanzen – sich bewegen
  • Still werden und lauschen

Die Ausbildungen bei Littleyogi sind anders:

„Ich will nicht noch mehr Wissen in dich hineinstopfen. Ich will dich verführen zu dir zu kommen.

Klar! Du bekommst Fakts und viele neue Werkzeuge. Aber wichtiger als das alles ist, dass du in dieser Zeit vieles los lässt: Ansprüche, Glaubenssätze, alte Muster und ungesunde Angewohnheiten.

Gestärkt mit neuen Inputs und einer klaren Vision bist du danach bereit die Welt zu verändern. – spielerisch und mit viel Freude!“ – Hanna Pessl (Lehrgangs-Leiterin)

Wer steckt dahinter?

 

Hanna Pessl

2-fache Mama, Pädagogin, (Kinder-)Yogaleherin, Coach und vieles mehr

Mein Familien-ICH

Ich bin selbst Mama von 2 kleinen Wirbelwinden, die mir ordentlich mein Weltbild und meine eigenen Muster durcheinanderwirbeln. Ich bin leidenschaftlich Yogini und Pädagogin und stehe für eine Begegnung auf Augenhöhe mit kleinen und großen Menschen ein.

Ich liebe es mich zu bewegen und gemeinsam mit vielen Menschen schöne Dinge zu erschaffen. Ich spiele und lache gerne und am besten mit einem Haufen anderer Leute. Ich denke mir gerne bunte Yogastunden aus und freue mich dann, wenn es allen Spaß macht diese auszuprobieren.

Meine Mission ist es das Lachen, Staunen und die Freiheit der Kindheit wieder zurück in die Häuser, Kinderzimmer, Kindergärten, Büros und Schulen zu bringen. Dazu bin ich seit Jahren daran Programme für kleine und große Menschen zu entwickeln, um gemeinsam alte Muster zu verlernen und uns an natürliche Freude zu erinnern.

Denn auch in dir steckt eine kleine, freche und unvoreingenommene Kinderseele, die nur darauf wartet, die richtigen Spielkollegen zu finden.

Mein Teenie-ICH

Meine eigene Pubertät saß mir lange Zeit in den Knochen. Ich war schüchtern, rebellisch und meine Emotionen fuhren mit mir Schlitten. Mein Umfeld war überfordert mit so vielen Hormonen und ich fühlte mich in meinem Körper nicht mehr wohl.

Jahrelang hatte ich einen wahren Selbsthass auf mich entwickelt, hungerte, beschimpfte mich innerlich oder sabotierte mich auf andere Arten.

Auch als Erwachsene waren mir Jugendliche lange Zeit suspekt. Zu tief saßen die eigenen Schmerzen aus dieser Zeit:

  • … nicht gesehen und ernst genommen zu werden.
  • … als Mädchen objektifiziert zu werden und Gesprächsstoff der Jungs zu sein.
  • … das Gefühl, alles wäre sinnlos.
  • … die intensive Verliebtheit.
  • … der tiefe Liebeskummer.
  • … der Leistungs- und Gruppendruck.

Als ich Teenager war, gab es die erste Generation an Handys. Wir waren von Whatsapp, Twitter, Facebook und Co. noch weit entfernt und doch waren wir schon getrieben von diesen Dingern. Ich kann mir nur entfernt vorstellen, was es bedeutet heute Teenager zu sein.

……………………………………………….

Beruflich beschäftige ich mich seit mehr als 10 Jahren mit Bildung, Erziehung und moderner Pädagogik. Yoga praktiziere ich seit über 13 Jahren und unterrichte Kinder- und Teenyoga seit nun 10 Jahren.

Hast du Lust mit mir zu spielen?

Meine Spiele sind …
… mal wild, laut und voller Emotionen
… mal leise, fast schüchtern und ganz zart
… mal bunt und kreativ – mal still und klar.
… immer anders, weil immer im Moment.
… eine Co-Kreation aus allen beteiligten Spielern.
… ganz locker und verspielt und doch ausgeklügelt und durchdacht.
… freiwillig und ohne Leistungsdruck.
… das pure LEBEN.

All das und noch viel mehr will ich an dich weitergeben. Denn ich weiß, dass diese Weisheit auch in dir steckt. Ich sehe mich hierbei als Muse für deine Kreativität und deine innere Wahrheit.

Anerkennung – Zertifikat

Littleyogi ist ein von der Yoga Alliance als Ausbildungsstätte anerkanntes Yogainstitut.

Das bedeutet, dass du diese Ausbildung als Weiterbildung bei der YA zertifizieren lassen kannst, bzw. dienen die Stunden der Ausbildung als Anrechnung für die „große Littleyogi-Ausbildung – 150h“. Bei Fragen dazu stehen wir dir gerne zur Verfügung: office@littleyogi.at

 

1. Wochenende – Schwerpunkt Teenager: Achtsamkeit – Neurowissenschaft

… beschäftigt sich mit dem 3. Chakra. Die Themen dieses Chakras sind die Ausformung des Egos, Durchsetzungskraft und Macht. Spannende Einblicke gibt hierbei die Pubertät, die als eine der wichtigsten Phasen für die Entwicklung dieses Chakras gilt.

Schwerpunkte des Teenager Moduls:

  • coole Yogaflows zu Musik – kraftvolle Sequenzen mit Elementen aus der Kampfkunst
  • Bewegungs-Meditationen aus dem Kundaliniyoga – Atemübungen für mehr Ruhe im Kopf
  • Human Mandalas, Partneryoga und Massagen die das Gemeinschaftsgefühl stärken
  • Yin und Yang / Shiva und Shakti – das Spiel der männlichen und weiblichen Energie im Yoga
  • Die Götter im Yoga – was uns die alten Geschichten über das Leben im 21. Jahrhundert lehren können
  • Chakren-Arbeit mit Jugendlichen

 

Infos über das Wesen und die Probleme der Jugendlichen

  • Neurowissenschaft – Was passiert im Gehirn während der Pubertät? Wofür ist es gut? Was sind die Risiken?
  • Wie können wir Teenagern auf einer wertschätzenden Ebene begegnen?
  • Was brauchen sie? Mit welchen Problemen schlagen sie sich herum?

Die Praxis der Achtsamkeit für deine neue Haltung im Umgang mit dir und den Kindern

… und viel Raum für Diskussionen

 

2. Wochenende – Schwerpunkt Familienyoga: Kommunikation und Intention

… beschäftigt sich mit dem 4. Chakra. Das Herzchakra hat die Qualitäten Mitgefühl, Familie, Freude und Leichtigkeit.

Schwerpunkte des Familienyoga Moduls:

  • Gedichte, Spiele und Lieder für die ganz Familie
  • Massage-Geschichten und Kuschelzeit für Eltern und Kinder
  • Partnerübungen für Kindern und Erwachsene
  • eine Communityyoga-Stunde mit „echten“ Kindern
  • Theorie: Aufbau einer Familienyoga-Stunde
  • Kommunikation und Intention – Achtsames Lauschen

 

je 240,– EUR inkl. USt.

pro Wochenende

PAKET: 450,– EUR inkl. USt.

für beide Wochenenden im Paket

17. und 18. Oktober (Teenyoga)
Samstag: 9 bis 18:00 Uhr
Sonntag: 9 bis 16:00 Uhr

19. und 20. September (Familienyoga)
Samstag: 9 bis 18:00 Uhr
Sonntag: 9 bis 16:30 Uhr

Wo?
Shambhala, Josefstädterstraße 5, 1080 Wien
Raum: JS 3

 

Der Preis inkludiert

  • ein ausführliches Skript mit Liedern, Geschichten, Gedichten und Hardfacts zum Thema
  • Zugang zum Download-Portal mit über 50 Unterrichtsplanungen
  • eine Dropbox gefüllt mit Handouts, Gedichten, Spielen, weiteren Hintergrundinfos zum Nachlesen 3 ausführlichen Unterrichtsplanungen

Voraussetzung

  • Abgeschlossene Basis-Ausbildung inkl. Anatomie-Wochenende
  • oder gleichwertige Kinderyoga-Ausbildung bei anderen Instituten
  • 10 Stunden eigene Unterrichtspraxis

Oh ja! Das ist DIE Ausbildung für dich.

 

Dann kannst du dich HIER anmelden.

Hast du noch Fragen: Lass uns zoomen. Buche dir HIER mit mir einen kostenlosen Call.

„I just want you to know how invaluable all you taught me has been. I use everything you showed us and often I can still hear your voice giving advice about different stuff in my head as I teach. Just love it. And thank you <3“

Jenny

„Ich fand die Intensivwoche einfach toll. Die Inhalte waren breit gefächert – ein bisschen Yogaphilosophie, viele Yogaeinheiten (die auch für uns Erwachsene einfach total lustig waren) und auch viel Zeit für Austausch und Reflexion. Ich konnte so viel mitnehmen. Nicht nur für meine Arbeit als Lehrerin oder Yogalehrerin, sondern auch viel für mein tägliches Leben. Danke, dass du deinen riesengroßen Erfahrungsschatz und dein Wissen mit so viel Freude und Herz mit uns geteilt hast. Jede Minute der Ausbildung hat sich ausgezahlt. Ich freue mich schon auf ein weiteres Modul!“

Helga

Für wen ist das Aufbau-Modul?

Das Aufbaumodul ist für alle Kinderyoga-LehrerInnen gedacht, die schon eine Ausbildung, oder mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich mitbringen. Du solltest mindestens 5 – besser noch 10 – Stunden eigene Unterrichtspraxis aufweisen können. In das Aufbaumodul startest du somit mit einer anderen Professionalität, als in das Basismodul. Du hast schon unterrichtet, und somit wahrscheinlich auch andere Fragen, die du dir stellst.

Was beinhaltet das Aufbaumodul?

An diesen Tagen gehen wir fachlich und inhaltlich noch tiefer als in der Basisausbildung. Du hast nun schon Erfahrungen im Unterrichten von Kinderyoga gesammelt. Vieles hat geklappt. Einiges hat nicht geklappt. Anderes ist vielleicht ganz schief gegangen. Genau diese „Patzer“ lassen uns oft wochenlang nicht los. Wir hadern mit ihnen, wir grollen uns, wir suchen die Schuld bei uns und bei den Kindern. Doch was, wenn diese „Patzer“ ein Geschenk waren? Was wenn jedes noch so schwierige Verhalten eines Kindes unsere Lehrstunde ist? Wir werden an genau diesen Problemstellungen achtsam und behutsam das Geschenk dahinter erkennen um daran wachsen.

Zusätzlich zu diesen persönlichkeitsbildenden Übungen wird es auch wieder ganz viele neue Spiele und Übungen, sowie Meditationen und Achtsamkeitsübungen für deine Unterrichtstätigkeit geben.

Die Schwerpunkte an diesen 4 Tagen liegen dabei bei der Vermittlung von Teenageryoga, Familienyoga und deinem Wachstum als LehrerIn.

Kannst du mir zum Bereich Teenageryoga noch mehr sagen?

Teen-Yoga ist eine meiner Lieblings-Spezialitäten. Teenager kommen meist ins Yoga, weil sie sich in ihrem Körper unwohl fühlen, weil sie Stress haben, weil sie Antworten finden wollen auf Fragen, die sie bewegen, weil sie Interesse an der Philosophie hinter den Asanas haben oder weil sie den Wunsch nach einer Gemeinschaft verspüren. All das kann Yoga ihnen bieten.

2 Tage werden wir uns dem Thema Teenager-Yoga widmen. Dabei erhältst du viele coole Yogaübungen und gruppendynamische Spiele für diese Altersgruppe. Denn für Teens ist es besonders wichtig, dass die Übungen, die du ihnen anbietest COOL sind.

Wir werden diese 2 Tage in männliche und weibliche Energie unterteilen. Für beide dieser Energien erhältst du ausreichend Werkzeug:

  • Yogaflows mit cooler Musik
  • Geschichten zur indischen Mythologie und ihrer Bedeutung auf unser modernes Leben
  • Yinyoga zum Loslassen und Entspannen
  • Yangyoga für Kraftaufbau und mehr Energie
  • Yoga mit Elementen aus den Martial Arts (Kampfkunst)

Wir gehen auch der Frage nach, was sich im Gehirn der Teenager abspielt, während dieser Phase. Was bedeutet es Teenager zu sein? Was sind die Chance und Risiken dieser Lebensphase? Wie kannst du als authentisches Rollenvorbild positiv auf die Jugendlichen einwirken?

Kannst du mir zum Bereich Familienyoga noch mehr sagen?

So wie Teenyoga liegt mir auch Familienyoga besonders am Herzen. Vielen Familien fehlt es in unserer hektischen Welt an wirklicher wertvoller Familien-Kuschel-Spaß-Zeit. Im Familienyoga kann genau diese Qualität wieder erlernt werden. Die Eltern nehmen sich eine Stunde – oder länger – nur Zeit für ihre Kinder um mit ihnen zu Lachen, zu tanzen und zu entspannen. Diese Zeit ist für alle Beteiligten so wertvoll und heilsam. Die Familienmitglieder begegnen sich in dieser Zeit auf Augenhöhe. Sie werden dabei gemeinsam Aufgaben meistern, sich gegenseitig etwas Gutes tun oder einander zuhören um besser zu verstehen.

Partnerübungen, Massagen und Spiele für die ganze Familie helfen dir dabei, dass sich alle TeilnehmerInnen wohl und gesehen fühlen.

Darüber hinaus bleibt in der Ausbildung viel Zeit für die eigenen Fragen rund um das Thema Familie.

Du lernst auch im Hinblick auf deine eigene Familie viele wirkungsvolle Kommunikations-Tools kennen, die dir helfen werden, deine wahre Intention hinter deinen Worten und Handlungen klarer zu erkennen. Und last but not least: zeige ich dir eine einfache Technik, die es dir erlaubt wirklich-wirklich zuzuhören, sodass sich dein Gegenüber auf einer ganz tiefen Ebene gesehen und verstanden fühlt.

Kannst du mir zum Bereich Selbsterfahrung noch etwas mehr sagen?

Ich bin durch alle praktischen Lehrstunden des Lebens mit Kindern im beruflichen und privaten Kontext durchgegangen. Ich habe jeden Fehler gemacht, den man nur machen kann und wollte dabei meinen Job sicher 50 Mal an den Nagel hängen, da eine meiner Wunder-Methoden doch nicht gefruchtet hat. Und doch, bin ich jedes Mal wieder aufs Pferd gestiegen, habe mir die Situation aus einer gewissen Entfernung nochmal angesehen und habe jedes mal daraus gelernt.

Genau diesen Erkenntnisgewinn will ich mit dir teilen und auch dich dazu verführen, jeden einzelnen deiner vermeintlichen Fehler als Geschenk zu sehen. Genau darum soll es am letzten Tag des Aufbaumoduls gehen – um dich.

Wir werden Problemstellungen analysieren und nachstellen, mit einfachen Coaching-Übungen alte Muster erkennen und vieles nach diesem Tag mit ganz anderen Augen sehen. Auf diesen Tag freue ich mich ganz besonders!

Welche Methoden kommen in diesen 5 Tagen zum Einsatz?
  • Kommunkations-Übungen
  • Coaching-Übungen
  • Visualisierungen und Affirmationen
  • Yoga: Asanas, Atemübungen, Meditationen, Entspannung, Massagen, Bhatki-Yoga
  • Achtsamkeits-, Zentrierungs- und Energielenkungsübungen für deinen Energiehaushalt
  • wertschätzende Pädagogik – eine neue Haltung als LehrerIn einnehmen
  • Infos zu den aktuellen Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft
  • Gruppengespräche und Diskussionen – Lernen in und von der Gruppe
Wer unterrichtet im Aufbaumodul? Was ist deine Motivation dahinter?

Hanna Pessl: Mama (*2014 und *2016), VS-Pädagogin, Yogalehrerin für Kinder, Familien und Jugendliche seit 2009.
Mehr Über Mich

Wie ist das mit der Zertifizierung bei der Yoga Alliance? Brauch ich das überhaupt?

Ganz ehrlich! Nein, wahrscheinlich brauchst du die Zertifizierung in den ersten Jahren deiner Kinderyoga-Karriere gar nicht. Aber  wer weiß schon, was noch kommen mag!? Mit der Absolvierung beider Module von Littleyogi PRO hast du auf alle Fälle die Möglichkeit dich jederzeit bei der Yoga Alliance zu registrieren – Voraussetzung ist allerdings noch eine 200h-Yogalehrer-Ausbildung.

Du hast alles – alle Qualitätskriterien – die die YA für eine fundierte Kinderyoga-Ausbildung vorschreibt mit diesen beiden Modulen in der Tasche. Ob du dich dann bei dieser internationalen Vereinigung registrierst oder nicht, bleibt ganz dir überlassen.

Button Anmeldung

Oh ja! Das ist DIE Ausbildung für dich.

 

Dann kannst du dich HIER anmelden.

Hast du noch Fragen: Lass uns zoomen. Buche dir HIER mit mir einen kostenlosen Call.