1. Verbringe die ersten 30 Minuten in Stille. (Oder zumindest OHNE Handy)

 

2. Finde Corona-freie Zeiten, wo ihr Großen über andere Gesprächsthemen sprecht.
(Dazu findet ihr im Laufe der Wochen in der FB-Gruppe viele Tipps.)

 

3. Bewegt euch: Laufen, Tanzen, Schütteln, Yoga
(Auch hierzu gibt’s von mir viele Tipps)

 

4. Berührt euch. Streicheln entspannt und gibt deinem Körper das Signal „Hier bist du sicher“.

 

5. Atmet bewusst tiefer. Auch das signalisiert dem Körper, dass alles in Ordnung ist.

 

6. Geht in den Wald und umarmt einen Baum. Spielt Verstecken. Sammelt Bärlauch. Baut Zapfenhäuschen.

 

7. Beobachte die Menschen im dich herum und sei dankbar für so viel Leben.

 

8. Frage dich, wie du anderen in dieser Situation helfen kannst. Wie könnte wahre Nähe in der Distanz möglich werden?
(Auch hierzu gibt es in den nächsten Tagen einige Tipps.)

 

9. Stell dir und anderen Menschen GUTE Fragen. Bsp: Was würde mir jetzt helfen in dieser Situation? Was ist das Geschenk an dieser Krise? Wie kann ich Teil der Heilung sein?

 

10. Schreibe Abends eine Liste mit Dingen auf, für die du am Tag dankbar warst. Teile diese Liste mit deinen Lieben.

 

Zu all diesen Tipps wird es ab heute konkrete Bespiele, Tipps und Übungen in der FB-Gruppe „Kinderyoga Netzwerk“ geben.

 

 


 

Aus gegebenen Anlass und weil in vielen Familien von Zeit zu Zeit die Nerven blank liegen, verschenke ich 30 Einheiten Leichtigkeits-Coaching.

Hier kannst du dich auskotzen, deine Sorgen abladen und dich mit neuer Zuversicht und Leichtigkeit aufladen.

Ich höre dir zu. Nehme dich ernst und gebe dir praktikable Tipps, wie du in wenigen Atemzügen wieder zu deiner Mitte kommst.

HIER kannst du das Angebot buchen.