tücher quadrat

Eine Kinderyoga-Stunde läuft anders ab, als eine Yogastunde für Erwachsene. Kinder haben einen sehr natürlichen Bewegungsdrang und wollen sich ständig bewegen. Das ist super und als Yoga-Lehrerin versuche ich diesen Bewegungsdrang mit Spielen, Tänzen und dem unterschiedlichsten Material zu befriedigen. Würde ich bei Kids mit einer langen Entspannungsphase beginnen, würde das den Kindern und mir sehr viel Energie kostet. Die Kinder stecken noch voller Energie und diese Energie muss irgendwo raus. Besser als mit Entspannung ist es mit VIIIEEL Bewegung zu beginnen. Ich starte meistens mit einem Bewegungsspiel, mit einem Laufsp

iel oder einem kleinen Tanz. Nach 5 Minuten toben sind die Kids bereit für meinen Input und können auf der Matte sitzen bleiben.

Wie läuft eine Kinderyogastunde ab?

Begrüßungsritual
Dieses Ritual sollte immer gleich sein, damit sich die Kinder in der Yogastunde sicher fühlen.
(zB. Om singen, eine Kerze anzünden, …)

Sprechrunde
Ein Sprechstein (oder Stab) geht im Kreis herum. Jeder der den Stein hält, darf sprechen und erhält die vollste Aufmerksamkeit von allen. So erfahre ich über die Wünsche und Sorgen der Kinder. Wenn sich Kinder wohl fühlen, trauen sie sich wirklich ehrlich zu sagen, wie es ihnen geht. Danach kann ich dann die Stunde richten.

Bewegungsspiel
Kinder dürfen sich auspowern. Es wird getanzt, gelaufen, getrampelt wie ein Elefant oder galoppiert wie ein Zebra. Als Material stehen oft bunten Chiffontücher zur Verfügung. In dieser Phase können auch schon bekannte Asanas wiederholt werden: z.B. gehen alle Kinder in eine Yogaposition, wenn die Musik stoppt.

Atemübungen
Federn, Seifenblasen, Luftballone, Chiffontücher, Herbstblätter … Kinder erfahren durch das vielfältige Material die Kraft ihres Atems.

Asanas in Geschichten verpackt
Gemeinsam mit den Kinder und ihrem Zauberteppich (ihrer Yogamatte) verlassen wir dann unseren Yogaraum und erleben bunte Abenteuer in Indien oder anderswo.

Schlussentspannung
Nach dem Asanas folgt die Schlussentspannung. Dafür gibt es verschiedene Angebote: Massagen, Phantasiereisen, Mandalas legen oder eine kurze kindgerechte Meditation.

Abschlussritual
Auch dieses Ritual sollte immer gleich ablaufen. So erkennen die Kinder, dass du Stunde bald zu Ende ist.

 


 

Wozu brauche ich im Kinderyoga so viel Material?

Natürlich ist es nirgendwo vorgeschrieben, dass Kinderyoga mit verschiedenen Materialien passieren muss. Ich habe aber festgestellt, dass ich und auch die Kinder auf das tolle und bunte Material stehen. Das Tanzen bekommt eine andere Wertigkeit mit bunten Tüchern in der Hand, der Atem wird durch die lustigen Federn sichtbar und greifbar und durch Memory-Karten werden die Asanas spielerisch gelernt und leichter gemerkt.